Plastikdeckel_Kopfbild.png
Aktion "Aachen sammelt"Aktion "Aachen sammelt"

Sie befinden sich hier:

  1. Spenden
  2. Aktion "Aachen sammelt"
  3. Aktion "Aachen sammelt"

Mitsammeln & Gutes tun!

für Ihr Rotes Kreuz in Stadt und Städteregion Aachen

Ansprechpartner

Herr
Naseem Jafri


Tel: 02405 6039-100
Fax 02405 6039-200

Henry-Dunant-Platz 1
52146 Würselen

Nach der für uns kurzen, aber sehr erfolgreichen Teilnahme an der deutschlandweiten Aktion "500 Deckel gegen Polio", die seitens des Vereins Deckel drauf e.V. mit Ende Juni 2019 beendet wurde, haben wir uns als Deutsches Rotes Kreuz in der Städteregion Aachen dazu entschlossen, dass eifrige Sammeln der Deckel weiter zu führen. In den vergangenen drei Monaten haben wir sehr viele Gespräche mit Recyclingbetrieben, Transportunternehmen, Vereinen, Schulen, Kitas und vielen weiteren Personen und Organisationen in Stadt & Städteregion Aachen geführt. Die Resonanz unserer Idee war kurz und knapp gesagt, „fantastisch“.

Nachdem wir viel Zuspruch durch die Öffentlichkeit erhalten haben, fanden weitere Gespräche mit unserer Geschäftsführung statt. Auch diese war von der Idee überzeugt und gab grünes Licht für den Start am 14. Oktober 2019. So begann bei uns ein zweiköpfiges Team (hauptamtlich im Rettungsdienst und anderen Fachbereichen tätig) Plakate, Flyer und weitere Maßnahmen zwecks Öffentlichkeitsarbeit zu entwerfen. Dies wurde und wird auch zukünftig neben dem Job als „unentgeltliche Arbeit“ weitergeführt. Unterstützt wurden die Kollegen hier in Aachen auch durch den DRK Landesverband Nordrhein in Düsseldorf, welcher mit seiner Marketingabteilung weiteres Know-how bereitstellte. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an die dortigen Kolleginnen & Kollegen, die die Aktion bevorzugt bearbeitet und innerhalb weniger Tage ein fertiges Layout erstellt haben, welches jetzt in Form von Plakaten und Flyern hier sowie in der Stadt & Städteregion Aachen zu finden ist.

Parallel wurden die Gespräche mit dem in Eschweiler ansässigen Recyclingbetrieb „RetoPlast“ vertieft. Aus dem ersten Kontakt wurde nun unser Partner, der sich um das fachgerechte Recycling der Kunststoffdeckel kümmert. Hier war uns als DRK Aachen wichtig, dass das Material nicht quer durch Deutschland oder ins Ausland verbracht wird. Daher sind wir nun mit der Firma RetoPlast in Eschweiler getreu unserem Motto: „Aus der Region, für die Region“ eine Kooperation eingegangen. An dieser Stelle möchten wir uns auch hier ganz herzlich für die unkomplizierte Unterstützung bedanken.

So, jetzt wollen wir uns aber mal dem Projekt selber widmen….

Nun stellen Sie sich bestimmt einige Fragen:

  • Was sammelt das DRK Aachen?
  • Für was und warum sammelt das DRK Aachen?
  • Was passiert mit den Deckeln?
  • Bekommt das DRK Geld für den recycelten Kunststoff?
  • Was passiert mit den Geldern?
  • Wird die Öffentlichkeit transparent informiert?
  • und, und, und….

Wie bereits am Anfang erwähnt, haben wir von Dezember 2018 bis Juni 2019 für das Projekt „500 Deckel gegen Polio“ Kunststoffdeckel von Getränkeflaschen gesammelt. Diese Deckel wurden durch einen Verwerter in Deutschland aufgekauft. Die Erlöse wurden anschließend durch den Verein „Deckel drauf e.V.“ für Impfungen gegen Polio in der Dritten Welt eingesetzt.

Nach dem gleichen Prinzip planen wir, die erzielten Erlöse ebenfalls für caritative Zwecke zu verwenden. Der Unterschied zu der damaligen Aktion ist nun, dass das gesammelte Material bzw. dessen Erlös ausschließlich in Stadt & Städteregion Aachen eingesetzt wird. Somit spiegelt sich unser Motto „Aus der Region, für die Region“ wider. Durch unseren Partner RetoPlast erhalten wir pro Tonne abgegebener Deckel eine Vergütung (entsprechend dem Kunststoff-Tagessatz – ähnlich dem Schrottpreis). Diese wird dann unserem eigens dafür eröffneten Konto gutgeschrieben. Sobald dies geschehen ist, kann die Hilfe letztendlich durch das DRK Aachen umgesetzt werden.

Was dies im Einzelnen bedeutet, wird nach und nach dieser Seite hinzugefügt. Wir können schon mal verraten, dass das verfügbare Geld verschiedensten caritativen Institutionen & Organisationen in Stadt & Städteregion Aachen zugeführt wird. Wir haben uns zum Start der Aktion dazu entschlossen, die von uns ausgewählten Vereine, Institutionen und Organisationen „noch“ nicht namentlich zu erwähnen, da dies dann eventuell zu Irritationen führen könnte. Schließlich wissen die Empfänger nichts von unserer Planung. Transparent wird es dennoch, da wir nach einer getätigten Spende diese hier online setzen. Dort sind wir noch in Klärung, wie die Veröffentlichung stattfinden wird. Sollten die Empfänger keine Einwände haben, werden wir den Scheck bzw. den Überweisungsträger hier als Bild veröffentlichen. Aufgrund der mittlerweile strengen Datenschutzverordnung bitten wir Sie daher um Verständnis.  

Ein weiterer Teil fließt natürlich auch in unser DRK eigenes Ehrenamt, in die Jungendarbeit sowie in den Bereich Kindertagesstätten. Auch hier werden nach und nach die Ergebnisse in Form von Neuanschaffungen etc. veröffentlicht. 

Gesammelt werden Kunststoffdeckel von Getränkeflaschen jeglicher Art. Dabei spielt es keine Rolle ob es die sogenannten PET-Einwegflaschen sind oder Mehrwegprodukte (Hinweis: Mehrwegkästen bzw. deren Flaschen können auch OHNE Deckel dem Handel zurückgeführt werden!). Ebenfalls können Schraubverschlüsse von Tetra-Packs gesammelt werden sowie die leeren Ü-Eier. 

Eine Übersicht der zu sammelnden Verschlüsse etc. & der nicht zu verwendenden Gegenstände finden Sie zum besseren Verständnis im Verlauf dieser Internetseite. Die durch uns gesammelten Kunststoffe werden der Firma RetoPlast zugeführt. Diese wird die Kunststoffe maschinell sortieren und zu Granulat weiterverarbeiten, welches der Industrie wieder bereitgestellt wird. So schließt sich der Kreislauf der Verwertung. Die vorhandenen Rohstoffe werden somit weiter genutzt. Besonders da das Thema „Klima & Umweltschutz“ einen immer größeren Stellenwert in unserer Gesellschaft hat.

Wir als DRK in der Städteregion Aachen hoffen, Sie nun etwas über unsere Aktion „MITSAMMELN & GUTES TUN!“ informiert zu haben. Sollten Sie weitere Fragen, Anregungen oder auch Kritik haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an den zuständigen Kollegen. Da dieses Projekt außerhalb der regulären Arbeitszeit durch den Kollegen betreut wird, bitten wir um Nachsicht, wenn eine Antwort nicht am gleichen Tag erfolgt.

Was wird gesammelt?

Was wird nicht gesammelt!

Erfolgreiche Teilnahmen

Download