DRK, Kindergarten, Mettmann, Kind Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Anmeldung/AufnahmeAnmeldung/Aufnahme

Ansprechpartnerin

Frau
Anke Juchems

Tel: 02405 898453
Fax: 02405 896572

Birkenstraße 51
52146 Würselen

Anmeldung und Aufnahme

Die Anmeldung Ihres Kindes in unserer Kindertagesstätte ist an mehreren festlegten Anmeldetagen möglich. Für Kinder mit Beeinträchtigung vereinbaren wir telefonisch oder vor Ort einen gesonderten Termin zur Anmeldung.

An diesem Termin haben Sie die Möglichkeit, unsere Einrichtung zu besichtigen, wir erläutern die Aufnahmekriterien und geben Informationen über die wichtigsten Schwerpunkte des Kindertagesstättenalltags.

Darüber hinaus gestalten wir das erste Gespräch so, dass wir Zeit haben, Ihre Fragen zu beantworten und  die Möglichkeit zu geben, die Räumlichkeiten und die Atmosphäre der Kindertagesstätte kennen zu lernen.

Anfang bis Mitte Februar erhalten Sie dann eine schriftliche Zu- oder Absage über die Aufnahme ihres Kindes.

Bevor der erste Kindergartentag stattfindet, laden wir Sie zu einem Informationsnachmittag/Informationsabend ein. Sie bekommen Einblicke in das Kindergartenleben und den Gruppenalltag und lernen das pädagogische Fachpersonal und die anderen Eltern kennen.

Um insbesondere Ihrem Kind den Einstieg in den Kindergartenalltag und in die Gruppe leicht zu machen und erfreulich zu gestalten, bieten wir Schnuppernachmittage an.

Unsere nächsten Anmeldetage für das Kindergartenjahr 2020 / 2021 finden Sie auf der Startseite.

  • Eingewöhnungsphase

    Die Eingewöhnungsphase der Kinder ist eine sehr entscheidende Phase für die weitere positive Entwicklung des Kindes in der Einrichtung, gerade auch bei Kindern unter drei Jahren.

    Dies wird den Eltern schon im Aufnahmegespräch deutlich gemacht. Unsere pädagogische Arbeit findet in enger Zusammenarbeit mit den Eltern statt.

    Dies gilt im Besonderen für die individuelle Eingewöhnungsphase der Kinder. In enger Absprache mit den Eltern werden die Kinder elternbegleitend und bezugspersonenorientiert eingewöhnt, das heißt, dass ein Elternteil das Kind die erste Zeit in der Einrichtung begleitet und zusammen mit dem Kind den Kontakt zur Erzieherin aufbaut. Ganz behutsam werden dann kurze Trennungsphasen versucht, die nach dem allmählichen Aufbau ausgeweitet werden.

    Nach einer erfolgreichen Eingewöhnung sind die Kinder in der Regel in der Gruppe integriert, haben guten Kontakt und Orientierung gefunden.