Sie sind hier: Angebote / Behindertenhilfe

Blutspender dringend gesucht

Weitere Infos hier!

Kontakt

DRK Kreisverband Städteregion Aachen
Henry Dunant Platz 1
52146 Würselen
Tel. 02405 6039-100
Fax 02405 6039-200
Info[at]DRK[dot]ac

24h-Einsatzzentrale
Tel: 02405 6039-300

Hilfen für behinderte Menschen

Klicken Sie bitte die Bilder oder Links der Angebote Ihrer Wahl an.

Die Behindertenhilfe im Deutschen Roten Kreuz unterstützt die Teilnahme von Menschen mit Behinderungen am Leben in der Gesellschaft in verschiedenen individuellen Bereichen. Gleichzeitig setzt sich die Behindertenhilfe im Deutschen Roten Kreuz dafür ein, dass die gesellschaftlichen Bedingungen weiterentwickelt werden, um langfristig die Chancengleichheit und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zu fördern und zu gewährleisten.

Das Deutsche Rote Kreuz begleitet und unterstützt Menschen mit Behinderung insbesondere:

  • durch anwaltschaftliche Vertretung
  • mit einem großen Angebot von Möglichkeiten zur Teilhabe und Teilnahme
  • bei der Wahrnehmung und Ausübung ihrer Rechte und Pflichten und der Stärkung von Eigenverantwortung

Menschen mit Behinderungen haben das Recht auf selbständige und selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Dies schließt alle behinderten und von Behinderung bedrohten Menschen unabhängig von Art und Schwere der Behinderung oder ihrem Lebensort ein.
Die Einrichtungen und Dienste des DRK setzen diese Grundsätze zu ihren Angeboten passend um. 
Die Behindertenhilfe im Deutschen Roten Kreuz orientiert sich am individuellen Hilfebedarf und den Bedürfnissen von Menschen mit Behinderungen und ihrer Angehörigen. Sie umfasst:

  • berufsfördernde, pädagogische, pflegerische und technische Angebote durch Einrichtungen und Dienste
  • Information, Beratung und Vermittlung
  • Begleitung, Assistenz und Betreuung
  • Kommunikation
  • Freizeitangebote
  • Unterstützung der Selbsthilfe

Die Behindertenhilfe im Deutschen Roten Kreuz wendet sich an alle Menschen mit Behinderungen in unterschiedlichen Lebensphasen und Lebenssituationen und stellt die jeweils erforderlichen Angebote zur Unterstützung zur Verfügung.

zum Seitenanfang

Fotos: D. Ende, A. Zelck, M. Eram