Wasserwacht Foto: A. Zelck / DRKS
Chronik der Wasserwacht Städteregion AachenChronik der Wasserwacht Städteregion Aachen

Chronik der Wasserwacht Städteregion Aachen

Ansprechpartner

Herr
Norbert Buchholz


Tel: 02405 6039-100
wasserwachtdrk.ac

Henry-Dunant-Platz 1
52146 Würselen

Bereits 1972 nahm der damalige Katastrophenschutz-Beauftragte des Kreisverbandes Aachen-Stadt, Wolfgang Jöhlinger, an einer Bootsführerausbildung des Landesverbandes teil.  Nachdem Jöhlinger als kommissarischer Kreisbereitschaftsführer 1975 eine Fortbildung zur Zusammenarbeit der DRK-Fachdienste an einer niederländischen Schleuse organisiert hatte, entstand im Kreisverband Aachen-Stadt der Vorsatz, eine Wasserwacht-Arbeit aufzunehmen.

Erster Leiter des damaligen Arbeitskreises Wasserwacht wurde Emil Duikers. Bereits im ersten Halbjahr 1976 bildetete die Wasserwacht Aachen-Stadt dann die ersten Rettungsschwimmer - jugendliche Pfadfinder - aus und begründete so seine lange Tradition in der Breitenausbildung für Schwimmen und Rettungsschwimmen.

1978 ging die Aachener Wasserwacht das erste Mal in den aktiven Wasserrettungsdienst und sicherte - wie viele Jahre danach - das internationale Wildwasserrennen des Aachener Boots Clubs (ABC) in Monschau ab. 

1979 fand in Aachen der Landes-Rettungsschwimmwettbewerb statt. Der Aachener Oberbürgermeister stiftete einen Pokal und begründete so die bis heute andauernde Tradition eines Fairness-Pokals bei diesem Event. Die Wasserwacht Aachen entsandte nicht nur Sportler, sondern stellt bis heute regelmäßig Zeitnehmer und Schiedsrichter zu den Landeswettbewerben. Wolfgang Jöhlinger gehörte bis 2000 sogar ständig dem Landes- und wiederholt dem Bundes-Schiedsgericht an.

Von 1982 bis 1990 besetzte die Wasserwacht Aachen darüber hinaus eine Betreuungsstellte für den Katastrophenfall, die jedoch dann im Zuge der Umstrukturierung des Katastrophenschutzes aufgelöst wurde.

1986 begann die erfolgreiche Kooperation der Wasserwacht Aachen-Stadt mit dem SV Neptun Aachen, der bis heute in der Westhalle regelmäßig Kunst- und Turmspringveranstaltungen internationaler Spitzenklasse, wie z.B. Jugend-WM 2008 ausrichtet. Die Wasserwacht Aachen-Stadt sorgte hier bei allen Beteiligten für Sicherheit am und im Wasser.

2007 gründete sich dann auch im damaligen DRK-Kreisverband Kreis Aachen eine eigene Wasserwacht-Gruppe, die die Wasserwachtarbeit auch hier vorantreiben wollte. Aufbauend auf einer kleinen Gruppe engagierter und hoch motivierter Helfer war dazu zunächst Unterstützung aus der etablierter Wasserwacht Aachen-Stadt und auch dem Landesverband nötig, bis die erforderlichen Ausbildungen und Voraussetzungen für eine selbstständige Arbeit gegeben waren.

Schnell erkannten die beiden Wasserwacht-Gruppen in den DRK-Kreisverbänden Aachen-Stadt und Kreis Aachen die Potentiale der Zusammenarbeit und agierten gemeinsam als "Wasserwacht Region Aachen".

Gemeinsam beteiligten sich die beiden Wasserwacht-Gruppen ab 2008 an den neu gegründeten Wasserrettungszügen des DRK-Landesverbandes und engagierten sich mit dem nagelneuen Motorrettungsboot "RK 36" im Katastrophenschutz des Landes NRW.

Zeitgleich wurden die generellen Aktivitäten im Bereich Wasserrettungsdienst z.B. bei Großveranstaltungen wie "Rhein in Flammen" oder Kanu-Veranstaltungen auf dem Rhein zusammen mit den Wasserwacht-Kollegen aus dem gesamten Landesverband intensiviert.

Seit 2011 firmieren - nachdem die Wasserwacht die Zusammenarbeit bereits beispielhaft seit 2007 betrieben hatte - auch die beiden DRK-Kreisverbänden Aachen-Stadt und Kreis Aachen gemeinsam als DRK-Kreisverband Städteregion Aachen. Die Wasserwacht ist jetzt in der Städteregion Aachen mit den Ortsgruppen Aachen, Baesweiler, Monschau, Simmerath und in Würselen für die Zukunft gut aufgestellt.

Die Wasserwacht ist nicht nur kompetenter Partner für alle Veranstaltung am und im Wasser sowie den Katastrophenschutz, sondern unterstützt als Teil des DRK selbstverständlich auch bei Sanitätsdiensten wie dem CHIO, dem Öcher Bend und anderen Sport-Events. Schwerpunkt war und ist aber in den über 30 Jahren von der Gründung bis heute - neben der Qualifikation der eigenen Helfer - immer die Ausbildung von Schwimmern und Rettungsschwimmern.

Die breite Angebotspalette der Wasserwacht reicht vom Kinder- und Erwachsenenschwimmen über die Abnahme von Schwimm- und Sportabzeichen bis zur Ausbildung von Rettungsschwimmern. Auch als Anbieter zur beruflichen Qualifikation (Polizeibewerber, Lehrer, u.a.) im Bereich des Schwimmens und Rettungsschwimmens hat sich die Wasserwacht als kompetenter Ansprechpartner etabliert.


Die Leiter der Wasserwacht in der StädteRegion Aachen:

1975-1980 Emil Duikers (Aachen-Stadt)

1981-1988 Wolfgang Jöhlinger (Aachen-Stadt)

1989-2007 Alfred Hardt (Aachen-Stadt)

2007-2011 Norbert Buchholz (Aachen-Stadt)
2007-2011 Oliver Greven (Kreis Aachen)

Seit 2011   Norbert Buchholz