"Maren und Bolle"
AusbildungAusbildung

Sie befinden sich hier:

  1. Rettungshundestaffel
  2. Unsere Staffel
  3. Ausbildung

Die Ausbildung zum Rettungshundeteam

 

 

 

Die Rettungshundestaffel des DRK Kreisverband Städteregion Aachen e. V. bildet Hundeteams für die Flächen- und Trümmersuche aus.

Neben dem praktischen Training ist natürlich auch einige theoretische Ausbildung erforderlich, um gut auf den Rettungseinsatz vorbereitet zu sein.

Die Einsatzkräftegrundausbildungen des DRK (Einführung, Technik und Sicherheit, Einsatz und Betreuung) sind Grundvoraussetzung. Zusätzlich zu der Sanitätsdienst- bzw. Helferausbildung wird die Erste Hilfe am Hund gelehrt. Fachkenntnisse zu den Themen Kynologie, Organisation und Einsatztaktik, Verhaltensgrundsätze beim Transport von Hunden, Unfallverhütungsvorschriften und Sicherheit im Einsatz werden vermittelt. Weiter auf dem Stundenplan stehen die Orientierungs- und Kartenarbeit sowie ein Sprechfunklehrgang. Soll ein Hund zur Trümmersuche ausgebildet werden, gehört die Trümmerkunde zum Lehrplan. 

Voraussetzung für die Ausbildung zum Rettungshund ist ein bestandener Eignungstest nach der Gemeinsamen Prüfung- und Prüfverordnung für Rettungshundeteams. Hierbei schauen sich die Prüfer das Verhalten gegenüber Fremden, bei optischen Umwelteinwirkungen, bei akustischen Einwirkungen sowie bei Feuer und Rauch, die Verträglichkeit mit anderen Hunden, das Spielverhalten und die Gewandtheit des Hundes an. Ein angehender Rettungshund sollte ein freundliches, unbefangenes und unerschrockenes Verhalten zeigen und gegenüber fremden Personen und Hunden aufgeschlossen sein und Spaß am Spielen haben. 

Weitere Seiteninhalte