Bühnenbild_MTD.jpg
Medizinischer TransportdienstMedizinischer Transportdienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Bevölkerungsschutz
  3. Medizinischer Transportdienst

Medizinischer Transportdienst

Ansprechpartner

Herr
Thomas Mund

Tel: 02405 6039-300
Tom.Munddrk.ac

Henry-Dunant-Platz 1
52146 Würselen

Neben den Aufgaben im Rahmen des Rettungsdienstes bietet das DRK aus der StädteRegion Aachen einen medizinischen Transportdienst an. Mit unserem hochqualifizierten Personal und modernen Fahrzeugen erreichen wir Ihre Ziele sicher, bequem und zuverlässig.

Der Medizinische Transportdienst (kurz MTD) übernimmt den Transport von Blutpräparaten, Eigenblut, Organen, Proben, Medikamenten und Medizinischem Gerät bzw. Personal.

Der Dienst umfasst neben dem eigentlichen Transport auch die Unterstützung bei der  Suche nach Blutpräparaten sowie die Transportkoordination. Der Transport wird immer durch geschultes Fachpersonal durchgeführt, das sich im Umgang mit Blutpräparaten, der Bedienung der Transporttechnik und der Fahrt unter Benutzung von Sonder- und Wegerechten auskennt. Die Koordination erfolgt über die Einsatzzentrale, die ständig erreichbar ist. Dadurch ist der reibungslose Ablauf des Auftrages sowie die schnelle Durchführung gewährleistet. Bei umfangreichen Blutsuchen bzw. Transporten (z. B. ins Ausland) erfolgt eine Koordination über weitere Einsatzzentralen  um eine schnelle Durchführung des Auftrags zu gewährleisten, indem z. B.  bei weiten Fahrstrecken an festgelegten Übergabe Punkten ein Rendezvous System stattfindet.

Eine Besonderheit des MTD ist, dass die Effektivität, das heißt der schnelle und sichere Transport, stets vor der Effizienz steht. Die Kostenfrage verliert vor dem Wohlergehen, womit beim MTD meistens das Leben der Patienten gemeint ist, an Bedeutung.

Die für den MTD benötigten Fahrzeuge sind mit besonderer Technik ausgestattet. So verfügen sie über BOS Funk, Freisprecheinrichtungen für Mobiltelefone sowie Satellitengestützte Navigationssysteme, Kühlboxen zur Lagerung bestimmter Blutpräparate mit Computergestützten Ebro Aufzeichnungssystem zum Nachweis der erforderlichen Transporttemperaturen und Sondersignaleinrichtungen.

Sollten im Einzelfall, bei einem Notfall entsprechende Konserven nicht vorrätig sein, kümmert sich unsere rund um die Uhr besetzte Einsatzzentrale um deren Beschaffung. Die Einsatzzentrale der DRK Rettungsdienst gGmbH Kreis Aachen ist ständig unter folgender Rufnummer erreichbar:

                       Telefon  +49 2405 6039-320
                       Telefon  +49 2405 6039-350

Bei der telefonischen Abfrage in den einzelnen Laboren der Krankenhäuser, wird nach gegebenenfalls vorhandenen Überkapazitäten gefragt. Sollten passende Blutkonserven gefunden werden, wird der sofortige Notfalltransport veranlasst.

Der DRK gemeinnützigen Rettungsdienstgesellschaft mbH Städteregion Aachen stehen drei unabhängige Fahrzeuge mit jeweils einer 24 Stündigen Rufbereitschaft so wie drei Fahrzeuge in Tagesbereitschaft zum Transport  zur Verfügung. Bei Bedarf kann diese Fahrzeugflotte um weitere 3 Fahrzeuge erweitert werden.

Wir transportieren für Ärzte und Krankenhäuser:

  • Blutkonserven (EK)
  • Plasma (FFP)
  • Thrombozytenkonzentrat (TK)
  • Eigenblut
  • Kreuzblut
  • Blutproben
  • Untersuchungsmaterial
  • Organe für Transplantationen
  • Ärzteteams
  • Schnellschnitte
  • Gegengifte
  • Befunde
  • Röntgenaufnahmen
  • Medizinische und klinische Geräte
  • Beatmungsgeräte
  • Hygieneapparate
  • Blutbesorgungen

Kontakt / Anforderung

Unsere Einsatzzentrale ist rund um die Uhr besetzt.

Tel.: 02405/6039-320